Obliveon

TRAUM’ER LEBEN Das Rauschen der Winde „Ursprung“ lautet das beeindruckende Erstlingswerk der Hannoveraner Traum’er Leben, einer Band, die rein musikalisch betrachtet Neofolk spielt, sich aber, im Gegensatz zum Gros der Szene, von allen politischen Inhalten distanziert. Dass Traum’er Leben dabei aus dem Westen unserer Republik stammen zeigt, dass die Trennung zwischen Bands aus dem Osten, die ehemals in diesem Genre deutlich überwogen haben – man denke nur an Forseti, Orplid, Dies Natalis oder Darkwood – und dem Westen mit Bands wie Nebelung, Aeldaborn oder eben Traum’er Leben, um nur einige zu nennen, mittlerweile überwunden scheint. Wer sich zudem öfter mal bei Myspace umtut wird feststellen, dass Traum’er Leben hier zu den wenigen Bands zählt, die ihre Freundschaften im wahrsten Sinne des Wortes pflegt, was im Laufe der Zeit zu einigen Kollaborationen geführt hat. Die Natur ist das bestimmende Thema im lyrischen Kontext Traum’er Lebens, aber auch das tägliche Miteinander mit all seinen Problemen und Herausforderungen. TL: >> Unser Debut-Album wollten wir unbedingt zu unserem Auftritt beim Wave-Gotik-Treffen 2007 fertig haben. Die Aufnahmen dazu entstanden in drei verschiedenen Studios und wir haben uns ein wenig Zeit gelassen, um hier und da noch einmal etwas neu zu machen. Unser Tontechniker Serge musste kurz vor der Fertigstellung dann beruflich in die Schweiz, was unsere direkte Kommunikation etwas verzögerte. Dann liefen die ersten CDs im Presswerk nicht und erst beim dritten Anlauf war eine lauffähige Master-CD dabei. Alles in allem haben wir jedoch diesen Stress gut verkraftet und sind stolz auf das vorliegende Ergebnis. […]